Blaise Héritier
Blaise Héritier wurde 1962 in Moudon VD geboren. Er studierte Klavier und Perkussion, später kam das Saxophon dazu. Während mehrerer Jahre spielte er in verschiedenen Ensembles und studierte parallel dazu Direktion am Konservatorium Lausanne bei Pascal Favre. Er erlangte 1990 das Blasmusikdirigentendiplom und 1992 das höhere Orchesterdiplom (Jean Balissat).

Zur Zeit dirigiert Blaise Héritier das Ensemble de Cuivres Jurassien und das Blasorchester Siebnen, beide Ensembles bestreiten verschiedene Wettbewerbe in der Höchstklasse. Ebenfalls dirigiert Blaise Héritier das Ensemble Vocal EVOCA, einen symphonischen Chor mit 80 Sängern aus dem ganzen Jura. Er ist seit 2010 Gastdirigent das Blasorchester Oberland Thun. Er begleitet seine Ensembles auf ihren Konzert-Tournées in der Schweiz und im Ausland. Er ist Präsident der Musikkommission des Schweizer Blasmusikverbandes Im Rahmen seiner Tätigkeit widmet er sich der Orchestrierung klassischer und zeitgenössischer Werke für Blasinstrumente und Percussion. Er entwirft und erstellt mehrere Shows mit Musik in unterschiedlichen Kunstformen wie beispielsweise Zirkus, Chöre, klassische Klavierausbildung, Sänger, Chorsymphonik, Tänzer, New Orleans Jazz, Theater, Kino, Maler, Dichter, Künstler, etc..

An kantonalen, nationalen und internationalen Musikwettbewerben ist Blaise Héritier ein vielgefragtes Jurymitglied.

 

Registerleiter
Sobald alle Registerleiter definitiv bekannt sind werden die Namen aufgeschaltet.
Flöte:
Klarinette: Beat Brunner (Konzertmeister)
Fagott / Bassklarinette:
Saxophon:
Waldhorn:
Trompete:
Posaune:
Euphonium / Tuba:
Schlagzeug: